Thermae Abano Montegrotto

Pressemitteilungen

24. Juli 2019


Ein unentdecktes Fleckchen Italien
Wellness, Wein und Wildorchideen in den Euganeischen Hügeln nahe Thermae Abano Montegrotto

Wer  ein ursprüngliches Italien abseits der überfüllten Piazzas von Rom, Neapel oder Venedig kennenlernen will, der findet unweit der venezianischen Kanäle eine der authentischsten Regionen des Landes: Die Euganeischen Hügel nahe der norditalienischen Destination Thermae Abano Montegrotto. Egal ob Kultur und Geschichte, faszinierende Naturlandschaften, wohltuende Thermalquellen oder erlesener Weingenuss, all diese Facetten kommen in Thermae Abano Montegrotto auf eindrucksvolle Weise zusammen. Eine individuelle Entdeckungsreise durch die Hügelkette vulkanischen Ursprungs offenbart ein Italien der authentischen Art, das noch nicht vielen Reisenden bekannt ist.

Die Euganeischen Hügel formen eine Szenerie aus etwa 100 einsam dastehenden Hügeln mitten im Flachland in der Provinz Padua. 1989 zum ersten Regionalpark von Venetien ernannt, lockt die vulkanische Hügelkette in der Poebene als Naturschutzgebiet mit beeindruckender botanischer Vielfalt – mehr als 1.400 Arten, darunter Goldregen, Türkenbundlilien und 35 verschiedene Arten von Wildorchideen prägen das Landschaftsbild. Sowohl zu Fuß auf mehr als 20 Wanderwegen als auch mit dem Fahrrad lässt es sich in die faszinierende Region eintauchen und für besonders romantische Stimmung sorgen zudem geführte Mondscheinwanderungen. Bei einem Besuch der pittoresken Städtchen und Dörfer in den Euganeischen Hügeln fühlt man sich in vergangene Zeiten zurückversetzt – im malerischen Arquà Petrarca fand beispielsweise bereits der berühmte italienische Dichter und Denker Francesco Petrarca Inspiration für seine Werke.

Wer vor allem Ruhe und Entspannung sucht und dabei etwas für seine Gesundheit tun möchte, der findet sein Glück in den warmen Quellen, die seit über 3.000 Jahren in den Euganeischen Hügeln entspringen. Über 100 Wellness-Hotels haben sich in Thermae Abano Montegrotto die Heilkraft des Thermalwassers zu Eigen gemacht. Sie verwöhnen mit ausgesuchten Anwendungen und Fango-Behandlungen, die die Durchblutung der Haut fördern, Bindegewebe, Muskulatur, Stoffwechsel und die Nährstoffversorgung der Zellen anregen und zur Schmerzlinderung beitragen.

Für Weinliebhaber lohnt sich ein Besuch in den Euganeischen Hügeln besonders Mitte September: Beim traditionellen Weinlesefest Festa dell’Uva in Vò ziehen zahlreiche aufwändig dekorierte Festwägen mit Skulpturen aus Weintrauben durch den Ort. Aber auch im restlichen Gebiet ist der Weinbau von großer Bedeutung: Bekannt ist beispielsweise der typische Weißwein „Fior d’Arancio“, der nach der Orangenblüte benannt ist und aus der Rebsorte Moscato Giallo gewonnen wird. Zudem werden sortenreine Weine aus Merlot, Raboso, Moscato, Serprino, Pinello, Garganega, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Carménère angebaut und gekeltert, die im Mikroklima der Euganeischen Hügel besonders gut gedeihen. Ebendiese französischen Rebsorten, die im 19. Jahrhundert importiert und nahe Thermae Abano Montegrotto verstärkt angebaut wurden, sind ursprünglich italienischer Herkunft – sie wurden von den römischen Legionen ins damalige Gallien gebracht.

Weitere Informationen zu Thermae Abano Montegrotto unter www.visitabanomontegrotto.com/de.

Download Pressetext-Download (.doc)

 

 

Presskontakt:

Nicole Steib
uschi liebl pr GmbH
Emil-Geis-Str. 1, 81379 München
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19
mail: ns@liebl-pr.de

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok