Slowenisches Fremdenverkehrsamt

Pressemitteilungen

03. Juli 2019


Outdoor-Sport-Paradies Slowenien
Radsport, Wandertouren und Adrenalinkicks im grünen Herzen Europas

Wandern, Radfahren und adrenalingeladene Canyoning- und Raftingtouren: Die grüne Landschaft Sloweniens bietet Outdoor-Enthusiasten aller Leistungsstufen ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten vor eindrucksvoller Kulisse. Die vielseitige Flora und Fauna mit ihren kristallklaren Gewässern, sonnenverwöhnten Weinbergen sowie weitläufigen Wäldern lockt Einheimische und naturbegeisterte Reisende das ganze Jahr über in die Bergwelt und regt mit ihrer Unversehrtheit dazu an, sorgsam mit den wertvollen Ressourcen der Natur umzugehen.

Für Naturliebhaber hält Slowenien abwechslungsreiche Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 10.000 Kilometern bereit, die durch grüne Wiesen und Wälder sowie über die malerischen Gipfel der Julischen Alpen führen. Der Nationalpark Triglav ist mit seiner Weitläufigkeit ein idealer Ausgangspunkt für Wandertouren. Gut beschilderte Pfade weisen den Weg durch die Täler, folgen dem smaragdfarbenen Fluss Soča, präsentieren Wasserfälle und geben den Blick auf den Triglav frei, mit 2.864 Metern der höchste Gipfel Sloweniens. Besonders farbenprächtig zeigt sich die Region im September und Oktober, wenn auch das Soča-Tal-Wanderfestival im Ort Bovec stattfindet. Von 20. September bis 6. Oktober 2019 entdecken Familien und anspruchsvolle Bergliebhaber gleichermaßen die nachhaltige Schönheit des Soča-Tals – sei es bei organisierten Touren mit erfahrenen Wanderführern, Ausstellungen in Museen oder aufschlussreichen Vorträgen. Wer die Füße noch nicht hochlegen will, findet auch in anderen Regionen Sloweniens Wanderinspiration: Nahe der zweitgrößten Stadt Maribor, in den ostslowenischen Region Pohorje, lockt beispielsweise eine Nordic Walking Vinotour in den Weinbergen über Svečina, während in der südöstlichen Region Posavje, die für ihre herzliche Gastfreundschaft bekannt ist, Burgen und Schlösser die unzähligen Wanderwege säumen.

Auch Radfahrer finden durch die landschaftliche Vielfalt stets ihre persönliche Lieblingsroute, von wenigen Kilometern bis hin zu Langstrecken für Anfänger und Fortgeschrittene. Allein im Soča-Tal führen Radwege mit einer Länge von insgesamt über 2.200 Kilometern durch das alpine Gelände. Zahlreiche Wege zu beeindruckenden Aussichtspunkten wie etwa dem höchsten slowenischen Pass Vršič sind ideal zum Mountainbiking. Auch im malerischen Oberen Savinja-Tal am Fuße der Steiner Alpen kommen Mountainbiker auf der abwechslungsreichen Abfahrt von der Hochebene Golte auf Ihre Kosten. Ruhiger, aber dafür nicht minder eindrucksvoll, sind die Straßenradwege Sloweniens. So wartet der alpine Ferienort Kranjska Gora mit 150 Kilometern an Radwegen aller Schwierigkeitsgrade sowie einem Bike-Park auf, während Radfahrer in den Orten Tolmin und Kobarid aus 73 verschiedenen Radwegen wählen. Radbegeisterte haben zudem die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten für ihre Reise nach Slowenien zu wählen. So beinhaltet das Paket Radferien: Alpen, Bohinj und Škofja Loka eine viertägige geführte Radtour an den Ausläufern der Julischen Alpen entlang, die noch bis zum 30. September 2019 ab 590 Euro pro Person buchbar ist. Enthalten sind zudem vier Übernachtungen mit Frühstück, Elektro-Bikes, Eintrittsgelder zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Flughafentransfers.

Abenteurer werden in Slowenien ebenfalls fündig, denn die steilen Hänge und Talflüsse der Berglandschaft sorgen für reichlich Adrenalin. Wildwasser und Stromschnellen stehen im Mittelpunkt der Rafting- und Kajaktouren, welche den Gebirgsflüssen auf ihrem Weg durch die Täler folgen. Die felsigen Hänge der Julischen Alpen verlangen Einsteigern und erfahrenen Kletterern Kraft und Geschick an den natürlichen Kletterwänden ab. Wer sich nicht zwischen Wandern, Klettern und Wassersport entscheiden möchte, hat mit Canyoning den richtigen Sport gefunden: Touren entlang der Bäche Sušec und Kozjak führen durch Flussbetten, an Steilhängen und Wasserfällen hinauf und laden zu Sprüngen in kristallklare Kolke ein. Auch in der südslowenischen Region Bela Krajina entlang der Kolpa, des wärmsten Fluss des Landes, ist Schindelfreiheit gefragt: Im Kletterpark Kolpa Podzemelj warten unter anderem ein BMX-Fahrrad oder ein Kanu in luftiger Höhe und eine rasante Zipline-Abfahrt.

Weitere Informationen online unter: www.slovenia.info/de

Download Pressetext-Download (.doc)

 

 

Pressekontakt Slowenisches Fremdenverkehrsamt:

Rebeka Kumer Bizjak
Direktorin, Slowenisches Fremdenverkehrsamt
tel. +49 89 29 16 12 02
mail: rebeka.kumerbizjak@slovenia.info
slowenien.de@slovenia.info

Presskontakt uschi liebl pr:

Hannah Bernard

tel. +49 89 7240292-0
mail: hb@liebl-pr.de

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok