GNV Ferries

Pressemitteilungen

23. August 2018


Solar Shielding, neue Beleuchtung und nachhaltige Abfallwirtschaft
Energiesparmaßnahmen an Bord der GNV Fähren

Durch die Umsetzung dreier Kooperations-Projekte bekräftigt das in Genua ansässige Fährunternehmen GNV seinen Einsatz zur konsequenten Reduktion des Energieverbrauchs als Beitrag zum Umweltschutz. So wurde in Zusammenarbeit mit Noka der Einsatz von Solar Shielding an den Schiffsfenstern der GNV-Flotte beschlossen – die Umsetzung der innovativen Nanotechnologie-Systeme ermöglicht die Reduktion des Energieverbrauchs. Des Weiteren kooperiert das Unternehmen mit Ecodyger beim Einbau von Technologien, die eine nachhaltige Abfallwirtschaft etablieren und damit die Entsorgungskosten senken. Abgerundet wird die Energie-Initiative durch den Abschluss des gemeinsamen Lampenwechsel-Projekts mit SITE, bei dem alle Lampen an Bord der Fähren durch LED-Leuchten ersetzt und ein umweltfreundlicheres Beleuchtungssystem etabliert wurde.

Alle drei Projekte finden im Einklang mit der Einführung des ‚Energy Efficiency Management Plans‘ von GNV statt, der die bestmöglichen technologischen Lösungen zur Reduktion des Energieverbrauchs ermittelt und anwendet, um somit zum Schutz der Umwelt beizutragen.

Solar Shielding für die Schiffsfenster in Kooperation mit Noka
In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Noka wurde die Anbringung von Solar-Shielding an allen Schiffsfenstern der GNV-Flotte beschlossen. Die Nano-Glas-Schutzschicht, die den Eintritt von UV- und Infrarot sowie von Wärmestrahlen reduziert, schützt Passagiere vor der Strahlung und verhindert das Ausbleichen des Mobiliars durch die Sonne. Das System ermöglicht außerdem eine signifikante Reduktion des Energieverbrauchs, da es die Wärmedurchlässigkeit der Scheiben reduziert, wodurch eine angenehmere Raumtemperatur beibehalten wird und das Aufheizen des Innenraums an sonnigen Tagen verhindert wird.

Einführung einer nachhaltigen Abfallwirtschaft mit Ecodyger
Die Ecodyger-Technologien ermöglichen die nachhaltige Wiederaufbereitung und Entsorgung von Bio-Abfall, eine Reduktion der Entsorgungskosten und eine Optimierung der Abfallwirtschaft nach modernen ‚Zero Waste‘-Standards: Der Einbau des Ecodyger PRO 235 reduziert recycelbare Bioabfälle um 70 bis 80 Prozent der ursprünglichen Menge und des Gewichts durch einen nur siebenstündigen Regenerationszyklus, der den Kompost in trockenen, natürlichen Bio-Dünger verwandelt. Die ersten Vorrichtungen wurden bereits auf den Fähren Excellent, Excelsior, Rhapsody und Majestic installiert. GNV plant die Einführung der Maschinen an Bord der gesamten Flotte bis zum Ende des Jahres 2018.

Lampenwechsel in Zusammenarbeit mit SITE
Im Laufe des von GNV in 2012 gemeinsam mit dem Unternehmen SITE gestarteten Projekts wurden alle Lampen an Bord der sieben Schiffe durch LED-Leuchten ersetzt. Durch den Wechsel zur LED-Technologie und den Austausch von über 70.000 Lichtern der Flotte wird Treibstoff für den Betrieb der Beleuchtung an Bord eingespart und die CO2-Emissionen somit um rund 70 Prozent gesenkt. Zudem wurden die Wartungs- und Entsorgungskosten verringert und so die ökonomische Nachhaltigkeit der Investition gesichert.

Alle Reisen können über die Reisebüros, die Hafenschalter von GNV und das Contact Center telefonisch unter +49 4087409499 oder per E-Mail unter booking@gnv.it gebucht werden. Reisende können auch direkt auf der Website buchen: www.gnv.com

Download Pressetext-Download (.doc)

 

  

Pressekontakt:
Patricia Müller

Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pam@liebl-pr.de 
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok