Tiroler Zugspitzbahn / Ehrwalder Almbahn

Ehrwalder Almbahn

Pressemitteilungen

21. September 2018


Wandern, Klettern und Biken auf der Ehrwalder Alm
Ehrwalder Almbahn bringt Aktive zum idealen Ausgangspunkt für Touren aller Niveaus

Urige Hütten, alpine Landschaften und Gebirgsseen: Nach einer kurzen Bergfahrt mit der Ehrwalder Almbahn erwartet Outdoor-Enthusiasten die ideale Kulisse für Wander-, Bike- und Klettertouren aller Längen und Schwierigkeitsgrade. In den großzügigen Acht-Personen-Kabinen nehmen Mountainbiker ihr Rad kostenfrei mit nach oben und brechen von der Bergstation zu idyllischen Zielen wie dem Seebensee oder der Hochfeldernalm auf. Familien wandern auf einfachen Routen zum Ehrwalder Almsee oder zum Igelsee und nutzen auf Wunsch den kostenlosen Kinder- und Bollerwagen-Verleih an der Bergstation. Auf erfahrene Wanderer und Kletterer warten anspruchsvolle Strecken mit gesicherten Klettersteigen, darunter beispielsweise die vierstündige Bergtour zum „Hinteren Tajakopf“. Im Tirolerhaus direkt an der Bergstation der Seilbahn kommen Bergsportler bei einer zünftigen Jause und Panoramablick wieder zu Kräften.

Mountainbiker starten ihre Route am besten an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn. Von dort aus erstreckt sich ihnen ein Bike-Eldorado, das mit leichten bis schwierigen Routen aufwartet und Touren mit einer Dauer von 25 Minuten bis acht Stunden bereithält. So begeben sich bereits Ungeübte problemlos durch die Hochwaldregion zur Seebenalm. Von dort aus führt die insgesamt 40-minütige Route über einen steinigen Weg bergauf bis zum türkis-blauen Seebensee. Zur Hochfeldernalm fahren Biker von der Bergstation über die Pestkapelle bereits innerhalb von 25 Minuten. Der Radtransport ist für alle Seilbahngäste kostenlos. Diejenigen, die lieber etwas gemütlicher mit dem E-Bike unterwegs sind, finden am Tirolerhaus nicht nur herzhafte Schmankerl, sondern auch eine Ladestation für ihre Fahrräder.

Oben an der Bergstation angekommen, bieten sich für Familien und Genusswanderer gemächliche und kinderwagenfreundliche Routen an. Bereits innerhalb von zehn Minuten spaziert man beispielsweise zum Ehrwalder Almsee, während der Igelsee nach einer 30-minütigen Wanderung über den Fahrweg, vorbei am Haus Alpenglühn und einen kurzen Abschnitt Richtung Leutasch erreichbar ist. Für die kleinsten Wanderer stehen an der Bergstation praktische Kinder- sowie Bollerwägen bereit und auch eigene Kinderwägen können in der Achterkabinenbahn mitgenommen werden.

Erfahrene Bergsportler begeben sich mit entsprechender Ausrüstung, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und einer guten Kondition im Gepäck auf herausfordernde Berg- und Klettertouren. Bei hochalpinen Bergwanderungen geht es etwa wahlweise auf einem Wander- oder Fahrweg durch den Seebenwald, vorbei an Ganghofersrast/Talblick bis hin zur Seebenalm, von wo aus nach zirka 30 Minuten der Seebensee erreicht wird. Danach begehen Wanderer den am Ostufer des Sees befindlichen Steig, der sich am Hang entlang zur Coburger Hütte schlängelt. Von hier folgt man dem markierten Weg zum „Tajatörl“, wo der Weg in Richtung „Hinterer Tajakopf“ abzweigt. Die anspruchsvolle Bergtour dauert vier Stunden.

Das Familienticket der Ehrwalder Almbahn gibt es für 37 Euro für zwei Erwachsene und ein Kind. Kinder unter sechs Jahren fahren kostenlos mit ihren Eltern. Ein einzelner Erwachsener zahlt für Berg- und Talfahrt 17 Euro.

Weitere Informationen zur Ehrwalder Almbahn unter www.almbahn.tirol.

Download Pressetext-Download (.doc)

 

  

Pressekontakt:
Patricia Müller / Petra Munziyan

Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pam@liebl-pr.de / pm@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok