Tourismus Oberstdorf

Pressemitteilungen

29. Juni 2017


Auf schmalen Pfaden hoch hinaus
Faszination Trailrunning in Oberstdorf

Hellwache Sinne, höchste Konzentration, Koordination und Ausdauer – Trailrunning ist mehr als ein Trendsport: Es ist ein ganzheitliches Erleben des eigenen Körpers auf Tuchfühlung mit der Natur. Ein ideales Revier, um in diesen faszinierenden sportlichen Mikrokosmos einzutauchen, finden Läufer rund um Oberstdorf, inmitten der eindrucksvollen Naturlandschaft der Allgäuer Alpen. Egal ob gen Gipfel oder rund um den Bergsee, die mehr als zehn verschiedenen Trails auf drei Höhenlagen bieten vom Tal- bis zum Gipfeltrail alle Schwierigkeitsgrade, sodass Anfänger, Fortgeschrittene und Profis die ideale Route finden.

Abseits von gekennzeichneten Fußwegen, auf Pfaden inmitten von Wiesen, Wäldern und Bergen, ist Trailrunning mehr als nur Laufen in den Bergen. Es ist ein Abenteuer, das Sport und Natur perfekt miteinander verbindet. Im Vordergrund stehen dabei nicht die bewältigten Höhenmeter und die Geschwindigkeit, sondern das sportliche Naturerlebnis, das den kompletten Bewegungsapparat sowie die Koordination und ein hohes Reaktionsvermögen fordert. Für Johannes Klein, gebürtiger Oberstdorfer, Trailrunnner-Shootingstar und Oberstdorf-Botschafter, ist der Sport ein perfekter Ausgleich vom stressigen Alltag: „Der Kern und das Faszinierende am Trailrunning ist für mich, dass man beim Laufen die Natur auf intensivste Art spürt. Körper und Geist werden mit jedem Schritt gefordert die Höhenmeter in Angriff zu nehmen und sich mit höchster Präzision und Vorschicht im Gelände zu bewegen“.

Oberstdorf ist mit seinen über zehn Trails in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und drei Höhenlagen ein idealer Ausgangspunkt für Trailrunner. Die drei leichten Routen für Anfänger, allesamt in Tallage und maximal 15 Kilometer lang, sind ein guter Einstieg für aktive Naturliebhaber, beispielsweise der aussichtsreiche Lauf um den Freibergsee mit Panoramablick auf die neue Skiflugschanze in Oberstdorf. Als anschließende Belohnung bringt der Sprung in den höchstgelegensten Badesees Deutschlands die richtige Abkühlung. Erfahrenere Runner finden unter den vier Advanced-Routen den richtigen Trail: Die oftmals schmalen Wege befinden sich in anspruchsvollem Gelände in Tal- oder mittlerer Höhenlage. So führt beispielsweise die Route Hochleite in das idyllische Stillachtal und beschert mit jedem zurückgelegten Höhenmeter einen noch gewaltigeren Ausblick auf die Allgäuer Alpen. Für geübte Profis schließlich, gibt es vier anspruchsvolle Trails, die auf steilen Auf- und Abstiegen durchs hochalpine Gelände führen. Der alpine Klassiker zum Oberstdorfer Hausberg Rubihorn bietet beeindruckende Blicke auf das obere Illertal und ein traumhaftes Bergpanorama. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind bei diesen schwierigen Strecken absolute Voraussetzung.

Für ambitionierte Trailrunner bietet Oberstdorf auch Events und Wettkämpfe, etwa den traditionellen Nebelhorn Berglauf am 2. Juli, bei dem auf 10,5 Kilometern 1.405 Höhenmeter überwunden werden müssen. Interessierte Runner treffen sich zudem jeden Mittwoch um 18 Uhr am Sportgeschäft „NTC“ an der Talstation der Nebelhornbahn zum gemeinsamen Laufen.  

Alle Informationen zum Trailrunning-Angebot und weitere Informationen zur Region Oberstdorf gibt es auf www.oberstdorf.de.

Download Pressetext-Download (.doc)

 

  

 

Pressekontakt:
Astrid Scheppelmann

Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
as@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19

Miriam Frietsch
Tourismus Oberstdorf
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Germany
frietsch@oberstdorf.de
tel +49 8322 700-228
fax +49 8322 700-274

 

 

 

 

 

 

 

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | zur Übersicht



© 2008 uschi liebl pr    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de