Singita

Pressemitteilungen

12. Dezember 2012


Zeugen einer längst vergangenen Zeit
Mit der Singita Pamushana Lodge archaische Felsmalereien in Simbabwe entdecken

Die 2011 mit dem WTTC 'Tourism for Tomorrow Award' in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnete Singita Pamushana Lodge im Malilangwe Wildlife Reserve in Simbabwe verkörpert auf einzigartige Weise die Säulen der Singita-Philosophie: Exklusiven Luxus mit Naturschutz und sozialverträglichem Handeln in Einklang bringen. So setzt man sich dort nicht nur aktiv für den Schutz bedrohter Arten ein, sondern auch für den Erhalt der afrikanischen Kultur, darunter zahlreiche Höhlenmalereien, die sich innerhalb des Reservats befinden. Die bis zu 2.000 Jahre alten Kunstwerke können Singita-Gäste auf Safaris mit versierten Guides entdecken.

Afrika, bekannt als Wiege der Menschheit, ist voller längst vergessener magischer Orte, die Zeugnis für die Geschichte des Kontinents ablegen. Die Landschaft rund um die zum Verbund „Relais & Chateaux" gehörige Singita Pamushana Lodge ist bekannt für ihre lichten Mopane-Wälder, für majestätische Baobab-Bäume - und für ihre beeindruckenden Sandsteinformationen. Genau dort, im Malilangwe Wildlife Reserve, wurden in den letzten Jahren und Jahrzehnten knapp hundert Stätten entdeckt mit bis in die Eisen- und Steinzeit zurückdatierenden Felsmalereien.

Die Kunstwerke stammen von drei unterschiedlichen Gruppen: den San, den ersten Bewohnern des südlichen Afrika; den Khoikhoi, ebenfalls eines der indigenen Völker dort, sowie von Bauern aus der Eisenzeit. Unter den gefundenen Malereien befinden sich teils einzigartige Werke, darunter fünf extrem seltene zweiköpfige Tiere, die bislang lediglich an zwei anderen Stellen im südlichen Afrika aufgetaucht sind. Dabei waren es neben professionellen Forschern auch die Guides und Ranger der Singita Pamushana Lodge, die zahlreiche Malereien fanden. - Schätze, die es für die Nachwelt zu wahren gilt und welche die Guides und Ranger gerne mit den Gästen der Pamushana Lodge teilen.

Auf ockerfarbenen Sandsteinklippen im 40.000 Hektar großen Malilangwe Wildlife Reserve mit atemberaubendem Blick über den Malilangwe See gelegen, fügt sich die Singita Pamushana Lodge mit ihrem zeitlos eleganten Design nahtlos in die majestätische Landschaft ein. Die Lodge wird oft als „bestgehütetes Geheimnis im südlichen Afrika" bezeichnet und garantiert dank der überschaubaren Anzahl von Gästezimmern (sechs Suiten und eine Villa) höchste Standards und absolute Exklusivität bei zugleich möglichst geringen Auswirkungen auf die Natur. Die Lodge verfügt über drei Lounges, einen exzellent sortierten Weinkeller, über Spa und Fitnessraum, zwei beheizte Pools, einen Jacuzzi und zwei Tennisplätze. Sogar ein Golfplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe. Die luxuriösen Suiten bieten ein einzigartiges Refugium: Außendusche, ein eigener kleiner Pool, offener Kamin, Wohnbereich und eine Terrasse mit Spektiv, von der aus sich herrlich Tiere beobachten lassen sind gehören zu den in raffiniert natürlichem Design gestalteten Zimmern. Safaris, Bushwalks, Kanu-Touren und Angelausflüge ergänzen sich mit entspannten Nachmittagen am Pool vor der atemberaubenden Naturkulisse des Reservats. Erreichbar ist die Lodge bequem auf einem zweistündigen Direktflug von Johannisburg aus.

Eine Übernachtung in der Singita Pamushana Lodge kostet ab 995 US-Dollar pro Person. Darin enthalten sind sämtliche Mahlzeiten und Getränke, zwei Safaris pro Tag, geführte Wanderungen in den Busch sowie begleitete Ausflüge zu den Höhlenmalereien. Weitere Informationen und Buchungen auf www.singita.com oder im Reisebüro.

Hintergrund Singita:  
Der Name Singita bedeutet „Ort der Wunder" und vereint in sich zwölf einzigartige Luxus-Lodges in drei Ländern Afrikas: Südafrika - Sabi Sand und Krüger-Nationalpark, Tansania und Zimbabwe. Im Grumeti Reserve in der Serengeti befinden sich die Lodges Sasakwa und Faru Faru, sowie das fest stehende Camp Sabora und das mobile Camp Explore. Singita gilt international als Anbieter für die unvergesslichsten Safari-Erlebnisse in Afrika, die fortwährend mit nationalen und internationalen Preiesen ausgezeichnet werden. Herzstück der Singita-Philosophie ist die Absicht exklusiven Luxus, Naturschutz und sozialverträgliches Handeln in Einklang zu bringen. So bieten die Lodges ihren Gästen nicht nur unvergleichliche Safari-Erlebnisse in unberührter afrikanischer Wildnis, feinste Gourmetküche, beste Weine und exklusives Design; sie stehen auch für eine kompromisslose Verpflichtung gegenüber Nachhaltigkeit, Natur- und Artenschutz sowie für zahlreiche soziale Projekte zur Förderung und Unterstützung der lokalen Gemeinden.  www.singita.com


Pressekontakt:
Petra Munziyan

Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pm@liebl-pr.de 
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19

 

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok