Hotel Hohenwart - Südtirol

Pressemitteilungen

25. September 2017


Wo der „Pfeffer“ gebraut wird
Erlebnisse rund ums Bier im Südtiroler Hotel Hohenwart

Malerische Berge, blühende Apfelhaine und endlose Rebgärten: Das Meraner Land ist Apfel- und Weinland – zumindest in der Wahrnehmung der meisten Urlauber. Dass die Südtiroler auch Bier können, beweist indes ein engagierter Brauer in Lana, der in der Hausbrauerei Pfefferlechner nicht nur das Beste aus Hopfen und heimischem Malz herausholt, sondern das auch noch gerne vor Publikum tut. Der Pfefferlechner, einst ein klassischer Buschenschank und seit 2005 die erste Hausbrauerei der Gegend, gehört zum renommierten Hotel Hohenwart in Schenna. Hier kommen die Gäste ebenfalls in den Genuss des beliebten „Pfeffers“, der je nach Belieben im Glas oder, in Form einer Sauce oder Crème Brûlée, auf dem Teller landet. Und weil das Getränk nicht nur erfrischt, sondern ebenso gut für die Haut ist, kommt das Selbstgebraute auch im VistaSpa zum Einsatz – beim wohligen Paar-Treatment „Bier und Berg Heil“. 

In Südtirol versteht man es seit jeher, das Beste aus zwei Welten für sich zu einen und so finden nicht nur Weinfreunde im Meraner Land ihr kulinarisches Zuhause; auch überzeugte Biertrinker kommen hier in den Genuss von gutem, authentischem Brauhandwerk und der dazu passenden Küchenkunst. So fließen im beliebten Buschenschank Pfefferlechner, den Eigentümer Martin Laimer mit seiner Frau und „Hohenwart-Tochter“ Christine Laimer in Lana betreibt, hausgebraute Klassiker wie die naturtrüben, untergäringen Biere „Pfeffer hell“ und „Pfeffer schwarz“ ins Glas, oder, je nach Saison, Craft Bier Spezialitäten, wie das „Pfeffer Pale Ale 100%“ – ein obergäriges Bier, gebraut aus 100%  Südtiroler Malz, dessen Charakter von den drei Hopfensorten Perle, Chinook und Cascade geprägt ist.

Ob im Pfefferlechner selbst, auf dem Berggasthof Gsteier oder in den Gourmet-Stuben von Hohenwart-Küchenchef Markus Marmsoler: In den Genuss des guten „Pfeffers“ kommen die Gäste des renommierten Wohlfühlhotels hier wie dort. Und auch die Küche der drei kulinarischen Dependancen lässt sich gerne von den Bieren der Hausbrauerei inspirieren: Im Frühsommer etwa, freut sich jeder auf die knusprig-zarten Hollerblüten im Bierteig; im Sommer erfrischt herb-süßes Pfeffer-Bier-Eis und im Herbst wärmt die Biersuppe mit Laugencroutons. Zum Nachtisch gibt’s dann „Birramisu“ oder „Pfeffer Crème Brûlée“.

Wie schon Hildegard von Bingen wusste, ist das Bier auch für die Haut ein wahres Wundermittel, weshalb der preisgekrönte VistaSpa des Hohenwart dem Hausgebrauten ein besonderes Paar-Treatment widmet: „Bier und Berg Heil“ heißt es und vereint die positiven Eigenschaften des Bieres mit Zusätzen aus der heimischen Bergwelt. Los geht es für beide mit einem duftenden Kräuterfußbad, bevor es in die sanfte Wärme der Dampfsauna geht. So vorbereitet, wird die Haut von einem luxuriösen Honig-Blüten-Peeling gereinigt, um dann in einem wohlig-warmen Bad im naturtrüben „Pfeffer“ seine Wirkstoffe aufnehmen zu können. Zur Erfrischung bekommen die Gäste hier ein frisch gezapftes Glas desselbigen serviert, bevor das Wohlfühlritual in einer kräftigen Ganzkörpermassage gipfelt.

Ob Gourmetmenü mit Craft-Bier-Begleitung in den stimmungsvollen Stuben des Hotels, herzhafte Spezialitäten aus eigener Landwirtschaft beim Gsteier oder Biergenuss zwischen glänzenden Kupferkesseln im Pfefferlechner: Hohenwart-Gäste haben im Rahmen ihrer Verwöhnpension immer die Wahl, denn mit dem unkomplizierten Dine-Around-Prinzip genießen sie ohne Aufpreis das Beste aus allen Südtiroler Genusswelten.

Das Paar-Treatment „Bier und Berg Heil“ gibt es im VistaSpa für insgesamt 280 Euro oder zum Beispiel im Rahmen des Arrangements „Wellness a la Hohenwart“. Neben allen Hohenwart-Inklusivleistungen beinhaltet das drei- oder viertägige Package je eine Beauty- oder Wellnessbehandlung pro Tag und ist ab 606 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. 

Buchungsmöglichkeiten und weitere Informationen unter: www.hohenwart.com.

Hintergrund:
Von der Frühstückspension zum Wohlfühlhotel: Das Vier-Sterne-Superior-Hotel Hohenwart in Schenna ist seit 60 Jahren in Familienhand und eines der führenden Häuser Südtirols. Zum Hotel gehören das Haupthaus, das Haus Traube und das Haus Christine, sowie ein Berggasthof mit biologischer Landwirtschaft und der Buschenschank „Pfefferlechner“.
Die kreative Gourmetküche und der gut bestückte Weinkeller des Hauses garantieren alpin-mediterrane Genüsse. Das Freizeitprogramm reicht von geführten Wanderungen über Yoga und Personal Training im Fitnessbereich „Well & Fit“ bis hin zur Weinwanderung.
Getreu dem Motto „Zu Hause bei Freunden” steht das Hotel Hohenwart nicht nur für erstklassigen Komfort und Service, sondern auch für die warmherzige und freundschaftliche Atmosphäre, die von Familie Mair und ihrem Team seit Generationen gepflegt wird. Das Glanzstück des Hauses ist der VistaSpa: ein duftender, plätschernder Wellness-Tempel auf drei Ebenen – mit Panoramablick und großer Dachterrasse. Highlights sind das Open Air Solebecken mit Blick ins Tal, die Panoramasauna und der exklusive Open Air Private Spa. www.hohenwart.com

Download Pressetext-Download (.doc)

 

  

Pressekontakt:
Petra Munziyan

Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pm@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok