Hotel Hohenwart - Südtirol

Pressemitteilungen

19. Juli 2016


Mehr Freiraum. Mehr Bergblick. Mehr Zuhause.
Hotel Hohenwart mit frisch designten Zimmern & Suiten

Stillstand ist die Sache der Familie Mair nicht. Ob frische Ideen fürs kulinarische Konzept, neue Kooperationspartner im Meraner Land oder der Bau eines herausragenden Spa-Gebäudes: Innovationen sind im Hohenwart immer willkommen, werden sorgsam geplant und mit viel Sinn für Qualität und Regionalität ausgeführt. So auch die jährlichen Modernisierungen der ohnehin schon komfortablen Zimmer und Suiten. Heimische Hölzer, zeitloses Design und der individuelle Freiraum des Gastes stehen dabei im Fokus. So wurde das Haus Christine mit einer neuen Fassade bedacht, die jedem der 26 Zimmer großzügige Balkone und Loggias beschert. Im Haus Traube sind fünf neue Doppelzimmer Deluxe entstanden, mit schicken Upgrades wie der Fensterfront mit Bergblick im Badezimmer. Und als Krönung wurden zwei übergroße Hohenwart Suiten neu gestaltet, die nun über Finessen wie Outdoorbadewanne und Daybed auf dem Balkon, ein Ankleidezimmer oder eine Hängeschaukel im Wohnbereich verfügen. Hinzu kommen kleine Besonderheiten, wie Wohn-Accessoires aus Apfelleder.

Innovation birgt immer auch Veränderung, und verändert hat sich in den bald 60 Jahren seit der Gründung des Hohenwart viel. Das Bemerkenswerte daran: Das Familiäre und Persönliche der ersten Jahre ist bei all den Erweiterungen und Upgrades nie verloren gegangen. Dafür sorgen die Geschäftsleitung rund um Familie Mair, aber auch die beiden Innenarchitekten Claudio Palla und Kathrin Dorigo, mit denen das Hohenwart seit Jahren zusammenarbeitet. In der Saisonpause 2016 haben sie sich insgesamt neun Doppelzimmer der Kategorien Deluxe Trauttmannsdorf, Superior Arnika und Superior Edelweiß vorgenommen sowie zwei Enziansuiten und die großen Hohenwartsuiten.

Im Luxusverständnis von Familie Mair spielen die Faktoren Raum und Zeit eine entscheidende Rolle: Während die Zeit von den Gästen selbst mitgebracht werden muss, kümmert sich das Hohenwart dafür umso gründlicher um den Raum. So sind die Zimmer und insbesondere die Suiten nun noch großzügiger gestaltet. Die Fenster sind überdimensioniert, um die beeindruckende Bergwelt nach innen zu holen, die Wohnräume und Bäder geräumig und die Balkone oder Loggias groß genug, um dort zu frühstücken und in aller Ruhe einen Drink oder ein Sonnenbad zu nehmen.

Zu den verwendeten Materialien zählen handgehobeltes Birnenholz für Möbel und Wandverkleidungen, edle heimische Hölzer für die Fußböden, feine und dennoch robuste Stoffe wie trendiger Samt sowie Bozener Apfelleder - ein innovatives Recyclingprodukt aus Resten der regionalen Apfelverarbeitung, aus denen eine Südtiroler Firma originelle und nachhaltige Wohnaccessoires herstellt.

Die Enzian-Suiten im Haus Christine wurden um einen begehbaren Kleiderschrank sowie ein offenes Badezimmer mit Wanne und großem Duschbereich erweitert. Wohn- und Schlafzimmer wurden im modernen Alpenstil neu gestaltet und verfügen nun über eine Loggia mit Sonnenliegen, Daybed und Sitzgarnitur. Zu den vielen kleinen Extras zählen zwei moderne LCD-TVs sowie Radio, Dockingstation, Teestation mit Wasserkocher und vieles mehr.

Auf die Spitze getrieben wurde das Thema Freiraum in den übergroßen, luftig-hellen Hohenwart Suiten: Mit zwei Schlafzimmern, zwei komfortablen Bädern - eines davon mit Infrarot-Wärmebank -, einem Ankleidezimmer sowie einem Wohnbereich mit Hängeschaukel, Sofalandschaft und Kamin erstrecken sie sich über jeweils 100 Quadratmeter. Die Balkone schmücken sich mit Open-air-Badewanne, Sonnenliegen, Sitzgarnitur und Daybed, und auch an Annehmlichkeiten wie Espressomaschine und Teekocher wurde gedacht.

Drei Nächte in der neuen Hohenwart Suite kosten 678 Euro pro Person inklusive der Hohenwart-Verwöhnpension mit umfangreichem Frühstücksbuffet, Marende und Fünf-Gänge-Menü am Abend.

Buchungsmöglichkeiten und weitere Informationen unter: www.hohenwart.com.

Hintergrund:
Von der Frühstückspension zum Wohlfühlhotel: Das Vier-Sterne-Superior-Hotel Hohenwart in Schenna ist seit über 50 Jahren in Familienhand und eines der führenden Häuser Südtirols. Zum Hotel gehören das Haupthaus, das Haus Traube und das Haus Christine, sowie ein Berggasthof mit biologischer Landwirtschaft und der Buschenschank „Pfefferlechner".
Die kreative Gourmetküche und der gut bestückte Weinkeller des Hauses garantieren alpin-mediterrane Genüsse. Das Freizeitprogramm reicht von geführten Wanderungen über Yoga und Personal Training im Fitnessbereich „Well & Fit" bis hin zur Weinwanderung.
Getreu dem Motto „Zu Hause bei Freunden" steht das Hotel Hohenwart nicht nur für erstklassigen Komfort und Service, sondern auch für die warmherzige und freundschaftliche Atmosphäre, die von Familie Mair und ihrem Team seit Generationen gepflegt wird. Das neueste Glanzstück des Hauses ist der VistaSpa: ein duftender, plätschernder Wellness-Tempel auf drei Ebenen - mit Panoramablick und großer Dachterrasse. Highlights sind das Open Air Solebecken mit Blick ins Tal, die Panoramasauna und der exklusive Open Air Private Spa. www.hohenwart.com

Download Pressetext-Download (.doc)

 

  

Pressekontakt:
Petra Munziyan

Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pm@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-0
fax +49 89 7240292-19

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | zur Übersicht



© 2017 uschi liebl pr GmbH    emil-geis-strasse 1, 81379 münchen, germany    team@liebl-pr.de
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok